Wandbekleidung für raffinierte Eleganz
27/05/2020 • COVID-19 Info • Wir akzeptieren und versenden weiterhin alle Bestellungen und Musteranfragen • Arte ist immer noch für Sie da
Wandbekleidung für raffinierte Eleganz
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 

Wie entstehen offene Nähte?

Offene Nähte können durch verschiedene Faktoren entstehen:
- Bei Produkten mit Papierträger ist ein Schrumpfen während des Trocknens normal. Wenn der Untergrund versiegelt ist, kann der Kleister nicht immer die Trockenspannung ausgleichen. Dieses Phänomen wird durch eine dichte Oberschicht wie Vinyl noch verstärkt (der Kleister bleibt zu lange feucht und beim Schrumpfen können dann noch Nähte entstehen).

- Auch zu schwacher Kleister kann das Trockenschrumpfen nicht ausgleichen.

- Der Untergrund ist sehr saugfähig und wurde unzureichend vorgekleistert; dadurch können die Nähte nicht kleben.

- Beim Einweichen wurden die Bahnen nicht oder nicht richtig aufeinander gelegt und nicht aufgerollt, sodass die Ränder bereits eingetrocknet sind.

- Zu starke Wärmezufuhr, bevor die Wandbekleidung trocken ist (z. B. Heizkörper oder Öfen, aber auch Halogenlampen, die zu nah an einer frisch tapezierten Wand platziert sind). Dies kann sowohl bei Produkten auf Papier- als auch auf Vliesträger zu Problemen führen.

- Es wird dringend empfohlen, das zu verarbeitende Material zur Akklimatisierung mindestens 48 Stunden im entsprechenden Raum, zumindest aber unter vergleichbaren Bedingungen zu lagern. Andernfalls kann auch dies zu Nahtproblemen führen. Es versteht sich von selbst, dass eine Rolle, die direkt aus einem sehr warmen oder kalten Lieferwagen tapeziert wird, manchmal unerwünschte Reaktionen zeigt.

- Vinyl reagiert sehr empfindlich auf Temperaturschwankungen und kann sogar noch nach einigen Monaten Probleme hervorrufen, wenn der Untergrund nicht perfekt vorbereitet wird.

- Schlecht haftende Spachtel- oder Farblagen können sich lösen und für Nahtprobleme sorgen, weil sie nicht stark genug sind, um die Spannung in der Bekleidung auszugleichen.

- Der Doppelschnitt auf dem Untergrund kann auch zum Ablösen von Farb- oder Spachtellagen und damit zu sichtbar offenen Nähten führen.

- Bei Produkten mit Vliesträger gibt es eigentlich kein Trockenschrumpfen. Allerdings haben einige Vliesmaterialien dennoch die Eigenschaft leicht zu schrumpfen, vor allem wenn sie beim Trocknen starker Wärme ausgesetzt sind. Zumeist wird dieses leichte Schrumpfen durch den (schwereren) Kleister ausgeglichen.

- Außerdem neigt man dazu, offene Nahtstellen gegeneinander zu drücken oder zu stoßen. Produkte mit Vlies (-träger) werden allerdings wieder ihre ursprüngliche Form annehmen.

Nähte können sich auch gegeneinander nach oben schieben. Dies kann folgende Ursachen haben:
- Bei Produkten mit Papierträger: Zu kurze Einweichzeit – das Papier dehnt sich auf der Wand noch weiter aus.

- Bei versiegeltem Untergrund kann sich nach dem Einweichen die Ausdehnung noch zusätzlich fortsetzen.